Granola


Diese selbstgemachte Granola kommt bei Gross und Klein gut an und macht sich auch sehr gut als Gastgeschenk. Am besten in ein schönes WECK Glas verpackt.

GRANOLA

Das Rezept stammt ursprünglich von einer lieben Freundin.

Inzwischen gehört es standardmässig auf unseren Frühstückstisch.

Ich bewahre die Granola in einem Vorratsglas auf, man kann gut auch eine Dose verwenden.

DAS REZEPT:

Für 1 grosses WECK Glas

Backpapier für das Blech

3 - 4 Tassen Getreideflocken (Dinkelflocken, 5-Korflocken o.a.) - hier nehme ich immer grad ne ganze Packung.

3 EL Kürbiskerne

1/2-3/4 Tasse Süsse (Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig)

1 Tasse Nüsse (Mandeln ungeschält, Pecannüsse etc.)

¼ Tasse Rapsöl

¾ TL Salz

1 TL Gewürze (Zimt, Vanille)

1 Tasse Cranberries

...................................................

SO WIRDS GEMACHT:

Getreideflocken, Kürbiskerne, Nüsse, Süsse, Rapsöl, Salz und Gewürze in einer grossen Schüssel mischen bis Alles gut benetzt ist. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 190 Grad, während ca. 20 Min. backen.... je nachdem wie dunkel es sein soll.

Vollständig erkalten lassen. Erst jetzt die Beeren – man kann auch Gojibeeren oder andere Dörrfüchte verwenden – untermischen und alles in ein schönes Vorratsglas füllen.

Die Mischung bleibt mehrere Wochen haltbar. Uns schmeckt das Granola am besten auf Naturjoghurt.

Viel Freude beim Nachbacken!

Sandra

#Granola #FleurdeSel #Fruit #Food #Breakfast

60 views